Recht der Beihilfe

Recht der Beihilfe

Sie sind Beamter, Richter oder beihilfeberechtigter Angehöriger eines Beamten oder Richters, dann erfahren Sie eine Teil des Versicherungsschutzes hinsichtlich der Tragung des Krankheitskostenrisikos in der Form, als dass Ihnen Ihrer jeweiliger Dienstherr Beihilfe in der Form gewährt, als dass zu einem gewissen Anteil die entsprechenden Behandlungskosten von Ihrem Diensherrn im Rahmen der Beihilfe getragen werden.

Das Recht der Beihilfe ist ein eigenständiger Bereich der „Krankenversicherung“, wobei in diesem Bereich hinsichtlich der Übernahme der Behandlungskosten jeweils andere eigenständige von der privaten Krankenversicherung losgelöste Regelungen herrschen. Insbesondere tritt der jeweilige Dienstherr seinem Gegenüber öffentlich-rechtlich gegenüber, was bedeutet, dass die Entscheidungen der Beihilfestelle als Verwaltungsakt ergehen, die mittels Widerspruch und anschließendem Klagverfahren vor den Verwaltungsgerichten einer Überprüfung zugeführt werden können.

Im Rahmen dieses förmlichen Verfahrens sollten Sie sich durch einen im Gesundheitsbereich und im Verwaltungsbereich versierten Rechtsanwalt vertreten lassen, damit Ihre optimale Vertretung und Durchsetzung Ihrer Rechte gewährleistet ist. Gerade mit Herrn Rechtsanwalt Warga, der als Fachanwalt für Medizinrecht sich besonderes mit medizinischen Fragestellungen auskennt und darüberhinaus als Fachanwalt für Sozialrecht auch im Verfahrensrecht der öffentlichen Verwaltung zuhause ist, haben Sie einen kompetenten Vertreter gefunden.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.